Rezept: Rote Rüben Curry

Aktuell könnte ich mich in Curry eingraben! Es geht so schnell, geschmacklich ganz einfach wandelbar und wenns draußen kalt ist perfekt um innere Wärme aufzubauen.

 

Ein paar interessante Facts zum Gewürze Curry:

Curry ist eine Gewürzmischung aus 13 und mehr einzelnen Gewürzen. Alle thermisch erwärmend bis erhitzend, verdauungsfördernd und Qi bewegend.

Wenn du zu Yang-Mangel Symptomen leidest, also zu kalten Händen, kalten Füßen neigst, immer wieder erkältet bist, deine Verdauung verlangsamt ist und du eine Trägheit und Müdigkeit in dir spürst, dann sind wärmende Gewürze, wie das Currypulver, für dich ideal.

Neigst du aber zu Yang-Fülle Symptomen, wie Gastritis, Sodbrennen, Neurodermitis oder Bluthochdruck, dann solltest du mit erhitzenden Gewürzen immer vorsichtig sein.

Ich empfehle dir meinen Blogartikel zu diesem Thema: Was löst Hitze im Körper aus, und was kühlt übermäßige Hitze?

 

Letzte Woche gabe es bei uns Rote Rüben Curry. Ich wünsche dir gutes Gelingen und einen gesunden Appetit! :-)

 

Zutaten für 6 Portionen:

1/2 L Gemüsebrühe

250 ml Kokosmilch

1 Knoblauchzehe

1 Zwiebel

1/2 daumengroßes Ingwerstück

Currypulver

2 EL Zitronenschale einer Bio Zitrone

Saft 1/2 Zitrone

1/2 Zitrone in Scheiben geschitten

Salz

200 g Karotten

200 g Brokkoli

400 g Rote Rüben (Rote Bete)

1 Süßkartoffel

1 kleine Lauchstange

2 große Handvoll (Baby)Spinat

Chili

Thymian

frischer Koriander

Reis als Beilage

 

Zubereitung:

In 300 ml Gemüsebrühe die Kokosmilch mit gehacktem Knoblauch, Zwiebel und Ingwer, 2 TL Currypulver, einer Prise Salz und der Zitronenschale 10 Minuten köcheln.

In der Zwischenzeit das Gemüse waschen, nach Bedarf schälen und nicht zu klein schneiden.

Zuerst die Karotten und die Roten Rüben zufügen und 10 Min. köcheln.

Dann die Süßkartoffel, den Brokkoli und den Lauch dazugeben und nochmals 10 Min. köcheln.

Wenn du es scharf möchtest, dann kannst du dein Curry mit etwas Chili schärfen.

Mit dem Salz und dem Zitronensaft würzen.

Ich gebe gerne noch eine Prise Thymian dazu.

Alles gut umrühren und den gewaschenen, geputzten und zerkleinerten Spinat auf das Curry verteilen. Deckel drauf und ein paar Minuten dünsten lassen, bis der Spinat zusammenfällt.

Vor dem Servieren den Spinat unterheben.

 

Das Curry auf einem Teller mit Reis anrichten, mit frischem, gehacktem Koriander bestreuen und mit einer Zitronenscheibe garnieren.

Leave your thought