Rezept: Spinatknödel oder Spinatknödli

In den nächsten Wochen findest du hier auf meinem Blog, immer am Mittwoch, ein wunderbares winterliches Rezept. Falls du meinen Gewürz Adventskalender 2016 verfolgt hat, dann weißt du, dass ich für das 23. Türchen Verstärkung erbeten habe. Viele haben sich gemeldet und mir ihr liebstes Rezept in der Adventszeit, für Weihnachten oder für die kalte Jahreszeit zugeschickt. Nochmal herzlichen Dank an alle, die sich die Mühe gemacht haben!! ❤

 

Und heute geht es los mit dem Rezept, dass es auch hinter das 23. Türchen geschafft hat. Mein Interview mit der sympathischen Alexandra von www.gesundheitspsychologin.net findest du HIER im Gewürz Adventskalender 2016 hinter dem 23. Türchen.

 

Das ist das Rezept von Alexandra:

 

Spinatknödel oder nach meine Sohn: Spinatknödli

 

Gewürz Adventskalender 2016 - Türchen 23 - TCM Ernährungsberatung - Anna Reschreiter

© Alexandra Lang

Zutaten:

  • 450g passierter Spinat (tiefgekühlt)
  • 300g Vollkornbrotwürfel
  • 50g Dinkelvollkornmehl
  • 250ml Hafermilch (oder Milch)
  • 2 Eier
  • Salz
  • Prise Muskat

 

Weitere mögliche Zutaten:

  • Es spricht nichts dagegen das Rezept mit frischem Spinat zuzubereiten. Dafür muss man den Spinat erst blanchieren und dann pürieren.
  • Ich habe hier am Land noch nirgends Vollkornbrotwürfel zu kaufen bekommen und habe nicht immer so viel alter getrocknetes Brot. Deshalb verwende ich oft einfache Semmelbrotwürfel.
  • Statt Dinkelvollkornmehl kann man natürlich andere Vollkornmehle verwenden.
  • Hafermilch ist weniger süß als Reismilch, deshalb habe ich sie als Ersatz für Milch gewählt. Es steht dir frei Reismilch oder sonstige Getreidemilchsorten zu verwenden.

 

Zubereitung:

  • Spinat auftauen.
  • Milch mit aufgetautem Spinat sowie mit den Eiern verrühren und mit Salz und Muskat würzen.
  • Spinatmasse mit den Vollkornbrotwürfeln vermengen, Mehl zugeben, gut mischen und 20 Minuten ziehen lassen.
  • Aus der Masse mit befeuchteten Händen Knödel formen und in Salzwasser etwa 10 Minuten köcheln lassen.

 

Servieren:

  • Servieren kann man die Knödel mit
    • Käsesauce (Herbst und Winter)
    • Bärlauchsauce (Frühling)
    • Joghurt-Sauerrahm-Schnittlauch-Sauce (Sommer)
    • Joghurt-Sauce mit Parmesan
    • Rahmsauce
  • Servieren kann man die Knödel zu
    • Fleischgerichten
    • Eintöpfen
  • SEI KREATIV und genieße deine Knödli! :-)

 

Über Alexandra Lang – Klinische-, Gesundheits- & Ernährungspsychologin

Gewürz Adventskalender 2016 - Türchen 23 - TCM Ernährungsberatung - Anna Reschreiter

© Alexandra Lang

Ich bin Klinische-, Gesundheits- und Ernährungspsychologin, habe meine Ausbildung zur Ernährungspsychologin bei Dr. Nichterl gemacht, was mich mit der TCM in Kontakt gebracht hat. So kommt der Bezug und die Liebe zur TCM. J Ich mache keine TCM-Ernährungsberatungen, sondern ich mache psychologische Ernährungsberatungen. Ich glaube die Linie verläuft recht schmal. Grundsätzlich konzentriere ich mich eher auf das „Wie jemand isst“ und „Wie es ihm tut“ und „Was jemandem gut tut“ bezogen aufs Essverhalten…

 

Wöchentlich gibt es in meinem Blog ein neues ausgewogenes, gesundes, leckeres und VOR ALLEM einfaches Rezept mit wenigen Zutaten. Das ist mir total wichtig, weil es mir auch oft so geht, dass ich Rezepte sehe und mir denke: Bitte, voll kompliziert, oh mein Gott, so viele Zutaten, etc. Zusätzlich zum Rezept gibt es jede Woche einen Blog-Artikel zu den Themen Psychologie, Ernährung/Essverhalten, Gesundheit oder Kinder/-erziehung/-ernährung/-gesundheit.

 

Ich bemühe mich auch in meinem wöchentlichen Newsletter über ein gesundheitlich und/oder psychologisch relevantes Thema zu schreiben. Bisher waren das etwa: Anti-Stress-Tipps, Kuzu, Entspannen, usw.

 

Blog

Leave your thought