PODCAST | Liebe, Sex und Frustration

 

Ist der Tofu schuld an sexueller Unlust? Warum Lust zu Frust wird und was du NICHT essen solltest, wenn du deine Heißblütigkeit entfachen möchtest!

 

Liebe und TCM? Sex und TCM? Frustration und TCM? Ja, du magst vielleicht etwas überrascht sein – aber auch hier kennen wir aus Sicht der Traditionellen Chinesischen Medizin einen Zusammenhang beziehungsweise einen Einfluss der Ernährung auf unsere Sexualität!  

Was wirst du heute zu Liebe, Sex und Frustration aus Sicht der TCM erfahren?

  • Was die Potenz und Heißblütigkeit unserer Männer schwächt und was Tofu damit zu tun hat
  • Wie wir Lustlosigkeit vertreiben und sexuelles Feuer entfachen können
  • Welchen Einfluss dabei die Ernährung spielt
  • Welche LEBENSmittel und Essgewohnheiten unsere Sexualität verbessern können

 

Klicke einfach unten auf den Play-Button und höre dir die aktuelle Podcast-Folge an.

 

 

Viel Spaß mit meinen Podcast „High 5 für deine gesunde Ernährung“!
Über ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ auf iTunes freue ich mich natürlich sehr ❤️

 

Höre High 5 für deine gesunde Ernährung via Apple Podcasts       Höre High 5 für deine gesunde Ernährung via Stitcher    Höre High 5 für deine gesunde Ernährung via Spotify   abonniere via Youtube

 

 

Das Steak und die Männer

Ich entführe dich in folgende Situation: Du hast einen Date-Abend mit deinem Mann, ihr geht fein essen, der Kellner bringt die Speisekarte und ihr beginnt darin zu schmökern. Oft bestellen sich unsere Männer ein saftiges Steak und ein Glas Rotwein dazu. Wir kalorien- und ernährungsbewussten Frauen hingegen greifen lieber zum Salat, bestenfalls noch mit einer zarten Hühnerbrust als Beilage. Als Getränk wählen wir ganz gerne ein Mineralwasser oder eine Weißen Spritzer (Weißweinschorle).

 

Eigentlich ist an dieser Situation nichts Erwähnenswertes denkst du dir, doch wer sich schon ein bisschen mit der Chinesische Medizin auseinandergesetzt hat weiß, dass es ruhig mal andersrum sein kann:

Uns Frauen würde das Steak und der Rotwein oft besser tun als unseren Männern 😉 Wir sind es nämlich die oft frieren, und Salat, Mineralwasser und Weißwein fördern Kälte nur noch zusätzlich. Und am Rande: einigen Männern würde öfters mal ein Salat statt Fleisch, Wurst und Würstel deutlich besser tun.

 

Wenn sich Frau und Mann begegnen

In der Traditionellen Chinesischen Medizin steht Yin für das Weibliche, Yang für das Männliche. Wenn also Frau auf Mann sich begegnen, dann begegnen sich auch Yin und Yang. Yang ist auch Wärme und Energie. Yin dagegen ist alles, was unsere Substanz ausmacht, also auch Blut, Muskeln, unsere Haare, unsere Nägel, unser Fleisch. All das gehört zum Yin.

 

Wir Frauen sind also yinige Wesen, wir müssen unser Yin pflegen und auf unsere Substanz und Essenz achten. Sehr viele Frauen machen den Fehler – ich weiß, wovon ich spreche – besonders kalorienarm zu essen und sich mit Diäten zu überschlagen. Das strengt an und macht unglücklich.

 

Meine gute Nachricht an dich lautet heute daher: Du brauchst nicht zu hungern, du brauchst dich nicht an kalorienreduzierte Nahrungsmittel zu halten, du brauchst kein Dinner-Cancelling.

 

Selbstheilungs und Seelenfrieden Online Kongress - TCM und Emotionen - TCM Ernährung - 5 Elemente Ernährung - Anna Reschreiter - annatsu

 

Was wir Frauen wirklich brauchen sind regelmäßige, gekochte, warme Mahlzeiten, Energie und Wärme, um gut verdauen zu können. Eine starker Verdauungsapparat braucht Energie um kraftvoll arbeiten zu können. Deshalb solltest du regelmäßig warme und gekochte Mahlzeiten zu dir nehmen. Sie stärken deine Mitte, deinen Verdauungstrakt, sie erzeugen Energie und Wärme und sie tonisieren deine Yin-Wurzel. Und du wirst recht schnell bemerken: weniger Blähbauch, weniger Kältegefühl, weniger Heißhunger auf Süßes.  

 

Abendbrot adé!

Was hast du gestern Abend gegessen? Etwas vermeintlich Bekömmliches? Bisschen Brot? Bisschen Tomate und Gurke? Nur eine Scheibe mageren Putenschinken dazu? Wir haben gelernt, dass das leicht und gesund ist und haben Angst zuzunehmen, wenn wir unser Abendbrot durch einen warmen Eintopf ersetzen.

 

Die Chinesische Medizin sieht das ganz anders: Speisen wie Salate, Brotmahlzeiten, aber auch das Joghurt mit Früchten zum Frühstück wird thermisch kalt und kühlen deine Verdauungs-Energie ab. Es entsteht über kurz oder lang Kälte in deinem Körper… und wo soll dann bitte sexuelles Feuer entstehen? 😉

 

Sexualität und Wärme

Sexualität hat aus Sicht der TCM also mit Wärme zu tun. Wenn du ständig thermisch kühlende Lebensmittel zu dir nimmst, dann wirst du auch kein sexuelles Feuer entfachen können. Die Kälte kühlt nämlich nicht nur deine Mitte und deine Verdauung ab, sie macht dich generell müde, träge und auch lustlos.

 

Bei Frauen kann Kälte zu

  • Menstruationsschmerzen,
  • einem langen Zyklus,
  • hellem Ausfluss,
  • Eierstockzysten
  • bis hin zu unerfülltem Kinderwunsch führen.

 

Kälte kühlt auch deinen Uterus. Gerade bei Kinderwunsch ist es so unheimlich wichtig, ein warmes Nestchen für dein Baby aufzubauen. Kälte ist da total kontraproduktiv. Was wir erreichen möchten ist, Wärme aufzubauen und dem Baby ein wohliges, warmes Nest zur Verfügung zu stellen. Also, sag adé zu deinem täglichen Abendbrot und hallo zu deinem warmen Eintopf!

 

Welche LEBENSmittel und -gewohnheiten liefern Energie und entfachen das sexuelle Feuer?

  • Koche! Auch gemeinsam. Und wer nicht kochen kann, der sollte einen Kochkurs besuchen – vielleicht sogar gemeinsam.
  • Koche deine Speisen, denn der Kochprozess erwärmt deine LEBENSmittel und fördert deren Bekömmlichkeit. Gekochte Lebensmittel sparen dein Qi. Sie wirken quasi wie “vorverdaut”, und dein Körper braucht nicht mehr so viel Energie für die Verdauung aufzuwenden.
  • Starte mit einem warmen Frühstück in den Tag.
  • Koche auch am Abend warm und streich dein Abendbrot.
  • Hülsenfrüchte nähren dein Yin, gerne auch abends.
  • Würze deine Speisen mit verdauungsfördernden Gewürzen wie Rosmarin, Thymian, Majoran, Ingwer oder Koriander und immer wieder mal mit einheizenden wie Chili, Muskat oder Pfeffer
  • Greif zu Fleisch aus artgerechter, biologischer Tierhaltung.

 

Die Heißblütigkeit des Mannes

Männer haben zwar als yangige Wesen von Geburt an mehr Wärme und mehr Energie, doch einige Männer müssen trotzdem gut auf ihr Yang aufpassen. Durch Krankheiten, regelmäßige Kälte von außen (z.B. Arbeitsbedingungen in kalten oder zugigen Räumen), aber auch über die Ernährung können Männer ihren Körper auf Dauer abkühlen.

 

Einigen, sehr hitzigen Exemplaren, würde etwas Kühlung gut tun  Aber ich spreche hier nicht die besonders hitzigen Männer an.

 

Die sexuelle Heißblütigkeit, aber auch allgemeiner Antrieb und Energie basieren auf einer starken Yang-Wurzel. Wird das Yang, also die Wärme im Körper, auf Dauer abgekühlt, so können

  • Lustlosigkeit,
  • Potenzschwierigkeiten,
  • frühzeitige Ejakulation und
  • allgemeine Antriebslosigkeit zum Problem werden.

 

Yang und Wärme entfachen das sexuelle Feuer

Sowohl für Frauen als auch für Männer ist eine kräftige Yang-Wurzel die Basis für Lust statt Frust. Um dies zu vermeiden empfiehlt die TCM Ernährung gut auf den Wärme- und Energiehaushalt Acht zu geben:

  • Schütze dich vor ständiger Kälte von außen und von innen
  • Lass nicht zu, dass dich ungekochte und eiskalte Speisen oder Getränke abkühlen – die Klassiker: Joghurt mit Früchten, Südfrüchte, Salate und Rohkost, Tofu und Soja, Sojamilch, Eis und eisgekühlte Getränke
  • Iss daher regelmäßig gekochte, warme Mahlzeiten – gerne mit einem Salat als Beilage
  • Liebe, Lache, Tanze, gehe deinen Hobbies nach – das schützt vor Frustration und schafft Balance
  • Trinkt gemeinsam ein Glaserl Rotwein oder koche mit Rotwein, das wärmt ;-)

 

In diesem Sinne wünsche ich dir eine wundervolle Partnerschaft mit vielen herzerwärmenden und liebevollen Momenten zu zweit!

 

Hör dir meinen Podcast an. Darin findest du noch ganz viel mehr Tipps.

 

 

Informiere dich HIER über „Detox OHNE Diät“ und schließe dich einer bereits großen, motivierten Gruppe an Detoxlern an – ich freue mich auf dich!

 

Möchtest du dich zu den Themen “Liebe, Sex und Frustration” mit Gleichgesinnten austauschen? Findest du dich in einigen der oben genannten Symptome wieder und merkst, dass dir deine Ernährung aktuell keine Wärme udn Energie schenkt? Dann schließe dich kostenlos meiner Community an, lass dich motivieren und inspirieren! Komm in meine geschlossene Facebook-Gruppe “TCM Ernährung geht ganz EINFACH”!

 

Über die Autorin – Anna Reschreiter

Ich bin Anna Reschreiter, und ich zeige dir, welche unglaublich geniale Wirkung die einfachsten LEBENSmittel auf deine körperliche und geistige Gesundheit haben können – und wie du dieses Jahrtausende alte Wissen schlau für dich nutzen kannst. Einfach und alltagstauglich!

Ich bin Ernährungsexpertin nach den 5 Elementen der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM), Bloggerin, Autorin, Vortragende mit Leidenschaft.

Auf meiner Online Plattform www.annatsu.at ist es mir eine Herzensangelegenheit zu vermitteln, dass die TCM Ernährung einfach, alltagstauglich und für jeden anwendbar ist.

Meinen Blog lesen mittlerweile monatlich mehr als 30.000 Personen. Das kostbare Wissen um die TCM Ernährung vermittle ich nicht nur in meinen Blogartikeln, sondern auch in themenspezifischen eBooks, in Vorträgen und in Webinaren.

Und nun auch im eigenen Podcast „High 5 für deine gesunde Ernährung“, der auf iTunes, Spotify, Stitcher und YouTube gehört und gerne abonniert werden kann.

Der TCM Durchstarterkurs zählt bereits mehr als 1.600 TeilnehmerInnen und 2018 haben sich die Tore der TCM Jahresakademie geöffnet. 2019 haben sich hunderte Menschen Detox OHNE Diät angeschlossen und tauschen sich nun in einer wunderbar positiven und motivierenden Gruppe aus.

Meine Leidenschaft gehört meiner Arbeit und meinem Unternehmen, dem Experimentieren in der Küche, Essen und Genießen, Spaß am Sport und geistiger Bewegung. Mein Herz gehört meinem kleinen Sohn und meinem Mann, mit denen ich am Stadtrand von Wien wohne und das Leben genieße.


There are 2 comments on this post

  1. Barbara
    13. Februar 2019 20:29 Uhr

    Ich möchte gerne deinen Newsletter lesen.

    Reply
    1. Anna Reschreiter
      Anna Reschreiter Author
      14. Februar 2019 21:25 Uhr

      Liebe Barbara, Dankeschön fürs Abonnieren meines Newsletters. Alles Liebe, Anna

      Reply

Leave your thought