PODCAST | Nässe pfui, kostbare Körpersäfte hui? Das sagt die TCM!

Heute möchte ich mich mal zwei Begriffen aus der Traditionellen Chinesischen Medizin widmen, die oft zu Verwirrung führen, weil sie verwechselt werden, oder weil deren Bedeutung nicht klar ist. Es ist einerseits der Begriff „Nässe“ und andererseits „kostbare Körpersäfte“ Ich versuche dir heute diese beiden Begrifflichkeiten zu erklären und dir vor allem auch die Wichtigkeit in der Unterscheidung aufzuzeigen.

 

Nässe ist das, was wir NICHT wollen –

kostbare Körpersäfte sind das, was wir aufbauen und bewahren möchten!

 

Klicke einfach unten auf den Play-Button und höre dir die aktuelle Podcast-Folge an.

 

 

Viel Spaß mit meinen Podcast „High 5 für deine gesunde Ernährung“!
Über ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ auf iTunes freue ich mich natürlich sehr ❤️

 

Höre High 5 für deine gesunde Ernährung via Apple Podcasts       Höre High 5 für deine gesunde Ernährung via Stitcher    Höre High 5 für deine gesunde Ernährung via Spotify   abonniere via Youtube

 

 

Was ist Nässe aus Sicht der TCM?

Nässe kann sich dann ansammeln in deinem Körper, wenn die Ausscheidung von Abfallstoffen reduziert ist und es zu Ansammlung von Schlacken oder Giftstoffen kommt, quasi Dreck, der sich ablagert und beginnt deinen Körper zu verschmutzt. Dieser Dreck sammelt sich an, wie in einem Mistkübel, wenn du ihn nicht regelmäßig ausleerst. Der Mistkübel wird immer voller und immer schwerer. Genau das Gleiche passiert in deinem Körper: der Dreck sammelt sich, und sammelt sich, und sammelt sich. Nässe kann, alleine durch deine Körpertemperatur bedingt, über kurz oder lang zu Schleim werden, sich also in deinem Körper verfestigen, und zu entzündlichen Prozessen und Krankheiten führen.

Hast du zu viel Nässe und Schleim in deinem Körper, merkst du,

  • dass deine Vitalität und deine Aktivität immer mehr abnehmen
  • dass du immer müder wirst und dich auch nach dem Essen am liebsten hinlegen möchtest
  • dass deine Haut zu Unreinheiten neigt – dein Körper möchte den Dreck über deine Haut ausleiten
  • dass du vielleicht zu Durchfall neigst – auch über den Darm wird Dreck ausgeleitet
  • dass sich auf deiner Haut vermehrt Cellulite zeigt
  • und im schlimmsten Fall blockiert der Dreck dermaßen deine Mitte, dass du Nahrungsmittelunverträglichkeiten entwickelst
  • So wie der Mistkübel immer voller und schwerer wird, so wirst auch du immer schwerer und nimmst zu
  • Dieser Dreck blockiert auch dein Immunsystem und du wirst schneller krank, oder Erkältungen und Schnupfen halten sich länger und hartnäckiger

Deshalb ist es so wichtig deinen Mistkübel regelmäßig auszuleeren. Das kannst du immer wieder am allerbesten mit ein paar Detox Tagen bewerkstelligen und deinen Körper mit den richtigen LEBENSmitteln, Kräutern und Gewürzen nach der Traditionellen Chinesischen Medizin entLASTen. Wie so eine Entgiftung nach der TCM am besten und effektivsten funktioniert, erfährst du HIER.

 

TCM Bücher - Buchempfehlungen - Kochbücher - TCM Ernährung - 5 Elemente Ernährung - Anna Reschreiter - annatsu

 

Wie kann Nässe in deinem Körper entstehen?

Die Basis von Gesundheit ist deine gut, aktiv und kraftvoll funktionierende Mitte und Verdauung. In der TCM Ernährung liegt der Fokus darauf, für deinen Verdauungsprozess so wenig Energie wie nur möglich bereitstellen zu müssen. Die Speisen werden möglichst nicht roh gegessen – schon gar nicht als Hauptspeise und wenn du zu Kältesymptomen wie ständig kalte Hände und kalte Füße, häufige Erkältungen und Schnupfen oder Durchfall und weichen Stuhl neigst. In der TCM Küche wird einfach oft gekocht, was nicht nur viel bekömmlicher ist, sondern auch Verdauungsenergie spart. Das lange Kochen von Kraftsuppen zum Beispiel, kannst du in etwa gleichsetzen mit einer Speise, die schon etwas „vorverdaut“ wurde. Kälte ist der größte Feind deiner Mitte, und diese solltest du mit allen Mitteln vermeiden.

Natürlich sind kühlende Speisen im Sommer oder bei Hitze wichtig und notwendig um deinen Körper zu erfrischen. Aber auf die Menge kommt es immer an! Du kannst gerne Salate, Eis und Joghurt essen, aber nicht jeden Tag und auch nicht im Übermaß. Wenn du deine Mitte mit warmen, gekochten und bekömmlichen Speisen gut aufbaust, wird sie ein Eis oder ein Joghurt nicht aus der Balance bringen.

 

1. Nässe durch stark befeuchtende Nahrungsmittel

Wenn du auf Brot, Käse, Bananen, Milchprodukte und Süßigkeiten eine Zeit lang verzichtest, oder sie stark reduzierst, wirst du deine Mitte, dein Milz-Qi und deinen gesamten Körper nachhaltig entLASTen. Dass diese Nässe, die Schlacken und der ganze Dreck ausgeleitet werden, merkst du sehr schnell, und dafür benötigst du nicht mal eine Waage.

  • Bereits nach einigen Tagen wirst du es an einem flacheren Bauch merken
  • Du wirst es an deinen Hosen merken ;-)
  • Du wirst aktiver und vitaler sein und mehr Energie haben
  • Dein Schlaf wird erholsamer sein und du wirst besser einschlafen
  • Auch deine Haut wird schöner und reiner
  • Und natürlich wird sich auch deine Verdauung einpendeln

 

2. Nässe durch den bioklimatischen Faktor „nasses Wetter“

Du kennst sicherlich das Gefühl, wenn es im Herbst lange kalt und nass ist und eine niederdrückende Stimmung herrscht. Es ist typisch für Nässe, dass sie nach unten sickert. Und wenn sich nun Nässe in deinem Körper ansammelt, kann sie auch deine Laune gleich mitziehen, bis diese sprichwörtlich “im Keller ist”. Bist du Feuchtigkeit ausgesetzt, zum Beispiel aufgrund des Klimas, einer feuchten Wohnung oder eines feuchten Arbeitsplatzes, dann ist es schwierig sich vor dieser Nässe zu schützen. Denn sie kann in deinen Körper eindringen, und vor allem, wenn dein Milz-Qi schwach ist, Krankheiten und Beschwerden fördern.

Bei uns Frauen ist unsere Mitte vor allem rund um unsere Menstruation schwach, und wir neigen verstärkt dazu auf Nässe zu reagieren: nasse Haare, ein nasser Bikini oder feuchte Kleidung nach dem Sport können eine akute Feuchtigkeitserkrankung, wie zum Beispiel Durchfall, bewirken. Die Nässe kann tiefer in den Körper eindringen und dich aus deiner Balance bringen.

 

3. Nässe durch deine Emotionen

Bei Menschen, die zu viel Grübeln, nachdenken und sich ständig Sorgen machen, wird das Qi regelrecht verknotet, es stagniert und erzeugt Nässe im Körper. Diese Nässe kann vor allem deine Verdauung beeinträchtigen und zu sogenanntem Milz-Qi-Mangel mit folgenden Symptomen führen. 

  • Müdigkeit
  • Neigung zu breiigem Stuhl oder Durchfall
  • Weiches und kraftloses Gewebe (Wassereinlagerungen und Cellulite)
  • Gewichtszunahme
  • Extreme Gelüste auf Süßes oder Fettiges
  • Neigung zu Kälte (Hände und Füße)
  • Öfters traurig oder depressiv verstimmt

Erzeugen übermäßiges Grübeln und Sorgen in deinem Körper Nässe, so kann die Nässe nicht nur deinen Verdauungstrakt schwächen, sondern auch „klare Gedanken“ wie ein nasser Nebel eindämmen. Sorgen können auch deine Lungenenergie beeinträchtigen, da das die Lungen empfindlich auf Nässe reagieren können. Gerade jene Personen die zu viel grübeln und sich Sorgen machen, greifen schließlich verstärkt zu Süßigkeiten, süßen Milchprodukten wie Topfen mit Obst oder zu besonders Kohlenhydrate haltigen Lebensmitteln. Leider erzeugen diese wiederum sehr viel Nässe wodurch sich die Katze letztlich in den Schwanz beißt.

Positive Gedanken und Eigenschaften stärken das Erde Element (Milz und Magen): Ausgeglichenheit, Gerechtigkeit, Mitgefühl und auch Musikalität.

 

Wie kannst du der Nässe entgegenwirken?

Mit dem bitteren Geschmack kannst du Nässe gut aus deinem Körper leiten. Bitter bewegt das Qi nach unten. Somit wird die Nässe über deine Diurese, also deine Harnwege, ausgeschieden. Bitteres ist thermisch kühlend und leitet die Energie nach unten: Aperitifs, Bitterliköre und Kaffee nach dem Essen helfen den Nahrungsbrei nach unten zu bewegen. Bei viel geistiger Arbeit und Stress können bitter-kalte Salate, wie Chicorée, Endivien und Radicchio unterstützend wirken. Bitter-warme Getränke und Kräuter wie Kaffee, Kakao, Rotwein, Rosmarin, Thymian und Oregano wirken trocknend und sind bei zu viel Nässe oder bei feuchtem Wetter zu empfehlen. 

Du stärkst deine Verdauung mit regelmäßigen Mahlzeiten. Das ist das Um und Auf. Auch wenn du Süßigkeiten reduzierst, was gut und wirklich ratsam ist, so ist der süße Geschmack laut TCM trotzdem wichtig. Wir wollen das Süße auch gar nicht vermeiden, wir sollten aber dahin kommen, natursüße Nahrungsmittel zu uns zu nehmen. Dazu zählen unter anderem Fleisch, Getreide und Gemüse. Alles, was du tun musst, ist, die Speisen lange zu kauen. Dann wirst du merken, wie sich ein leicht süßer Geschmack auf der Zunge entfaltet.

Grübeln fördert nässe, und deshalb sollte es Ziel sein, zu produktiven Gedanken zu kommen. Produktive Ideen und Gedanken wecken die LEBENSlust und LEBENSenergie in dir. Und wenn deine LEBENSenergie aktiviert ist, kommt auch deine Verdauung besser in Schwung und Nässe hat keine Chance, sich in deinem Körper ein- und abzulagern. 

 

Was sind kostbare Körpersäfte?

Kostbare Körpersäfte produziert dein Körper über eine gesunde, aktive und kraftvolle Mitte, eine starke Verdauung und eine gesunde Resorption. Kostbare Körpersäfte werden in deinem Körper verteilt und sind das, was deine Haut, deine Muskeln und Sehnen und deine Gelenke versorgen und geschmeidig halten:

  • Sie versorgen deine Muskeln und Sehnen mit Flüssigkeiten und Nährstoffen
  • Sie nähren deine Haare und deine Nägel und schützen vor trockenem Haar und brüchigen Nägeln
  • Sie halten deine Haut geschmeidig und schützen sie vor Trockenheit und frühzeitiger Faltenbildung
  • Aber auch Blut und Muttermilch gehören zu den kostbaren Körpersäften
  • Kostbare Körpersäfte sind unerlässlich für gesunde Gelenksschmiere als Vorbeugung vor Arthrosen und Abnützungserscheinungen deiner Gelenke
  • Schweiß
  • Tränen
  • Und sie kühlen deinen Körper, wie eine die Kühlflüssigkeit dein Auto

 

Was schädigt kostbare Körpersäfte?

Es ist in jedem Alter wichtig kostbare Körpersäfte aufzubauen und zu schützen. Aber gerade in der 2. Lebenshälfte ist es, vor allem für Frauen, unerlässlich besonderes Augenmerk darauf zu legen, um Trockenheit entgegenzuwirken. 

 

1. Hitze kann deinen kostbaren Körpersäften schädigen

  • Heiße/scharfe Gewürze wie Chili, Muskat, Pfeffer oder Tabasco erzeugen Hitze und lassen deine Körpersäfte verdampfen
  • Auch Stress, Zeitdruck und Schlafmangel können Hitze in deinem Körper erzeugen
  • Stark Gebratenes, Frittiertes
  • Zu viel Zwiebel, Knoblauch, Lauch oder Schnittlauch
  • Zu viel Lammfleisch oder Meeresfrüchte, weil sie toxische Hitze produzieren können
  • Alkohol
  • Rauchen
  • Heißes Klima und heiße Temperaturen
  • Zu viele oder zu lange Saunagänge

 

2. Trocknende Nahrungsmittel können deinen kostbaren Körpersäften schädigen

  • Kaffee
  • Grüner Tee
  • schwarzer Tee
  • Rotwein
  • Rauchen

 

3. Schwitzen kann deinen kostbaren Körpersäften schädigen

  • Vermehrtem Schwitzen während
    • Wechseljahre
    • Sauna
    • Übermäßige sportliche Betätigung
    • Sommerhitze

 

4. Überanstrengung kann deinen kostbaren Körpersäften schädigen

  • körperliche Überanstrengung
  • geistige Überanstrengung durch zu viel Lernen, Studieren und Lesen bis spät in die Nacht

 

Wie kannst du kostbare Körpersäfte aufbauen?

Deinen Körper zu befeuchten und kostbare Körpersäfte aufzubauen gelingt dir am besten mit warmen, gekochten, saftigen Speisen aus:

  • Gerste, Dinkel, Mais, Quinoa
  • Gemüse aller Art (vor allem grüne Gemüse, Wurzelgemüse, Rote Rüben)
  • Suppen, Eintöpfe, Kraftsuppen, im eigenen Saft Gegartes
  • Obst
  • Beeren
  • Kompotte
  • Fruchtsäfte (am besten mit warmem Wasser gespritzt)
  • Fleisch und Fisch
  • Salate und Rohkost als Beilage
  • Hülsenfrüchte
  • Gojibeeren-Tee
  • Rote Datteln
  • Trockenobst

Wenn du viel schwitzt, du oft in die Sauna gehst, fordernden sportlichen Aktivitäten nachgehst oder große Sommerhitze herrscht, dann hilf Saures deinem Körper kostbare Säfte gut zu bewahren, indem du leicht saure Speisen und Getränke in deinen Ernährungsplan mit einbaust. Der saure Geschmack wirkt leicht zusammenziehend. Hierbei unterstützen dich:

  • Malventee
  • Hagebuttentee
  • Quitten
  • Beeren
  • Joghurt

 

Daher ist zu beachten, beim Befeuchten die Balance zu finden, um es nicht zu übertreiben und durch ein Zuviel an Süßem und Befeuchtendem, Nässe zu erzeugen.

Grundsätzlich ist der süße Geschmack befeuchtend. Hier meine ich aber nicht Schoko & Co., sondern gesunde LEBENSmittel mit natürlichem süßen Geschmack, oder LEBENSmittel, deren Süße erst durch das Kauen entsteht. Das sind vorwiegend Gemüse, Getreide und Fleisch. Der süße Geschmack wirkt in der TCM Ernährung übrigens auch beruhigend und tonisierend. Aber Achtung: süß kann sehr schnell zu stark befeuchten und dadurch Nässe fördernd wirken.

 

Ich lade dich auf jeden Fall herzlich zu meinem kostenlosen Webinar ein. Lerne wie du Nässe und Schlacken aus deinem Körper leiten kannst, wie du dich körperlich und geistig entLASTest. Mit den richtige LEBENSmitteln, Gewürzen und Kräutern. Indem du regelmäßig isst und deine Mitte gut aufbaust. Denn eine starke Mitte kann dann auch selbst Nässe und Schlacken loswerden.

HIER geht es zum kostenlosen Webinar. 

 

Hör dir meinen Podcast an. Darin findest du noch ganz viel mehr Tipps.

 

 

Über die Autorin - Anna Reschreiter

Ich bin Anna Reschreiter, und ich zeige dir, welche unglaublich geniale Wirkung die einfachsten LEBENSmittel auf deine körperliche und geistige Gesundheit haben können - und wie du dieses Jahrtausende alte Wissen schlau für dich nutzen kannst. Einfach und alltagstauglich!

Ich bin Ernährungsexpertin nach den 5 Elementen der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM), Bloggerin, Autorin, Vortragende mit Leidenschaft.

Auf meiner Online Plattform www.annatsu.at ist es mir eine Herzensangelegenheit zu vermitteln, dass die TCM Ernährung einfach, alltagstauglich und für jeden anwendbar ist.

Meinen Blog lesen mittlerweile monatlich mehr als 30.000 Personen. Das kostbare Wissen um die TCM Ernährung vermittle ich nicht nur in meinen Blogartikeln, sondern auch in themenspezifischen eBooks, in Vorträgen und in Webinaren.

Und nun auch im eigenen Podcast „High 5 für deine gesunde Ernährung“, der auf iTunes, Spotify, Stitcher und YouTube gehört und gerne abonniert werden kann.

Der TCM Durchstarterkurs zählt bereits mehr als 1.600 TeilnehmerInnen und 2018 haben sich die Tore der TCM Jahresakademie geöffnet. 2019 haben sich hunderte Menschen Detox OHNE Diät angeschlossen und tauschen sich nun in einer wunderbar positiven und motivierenden Gruppe aus.

Meine Leidenschaft gehört meiner Arbeit und meinem Unternehmen, dem Experimentieren in der Küche, Essen und Genießen, Spaß am Sport und geistiger Bewegung. Mein Herz gehört meinem kleinen Sohn und meinem Mann, mit denen ich am Stadtrand von Wien wohne und das Leben genieße.

There are 2 comments on this post

  1. Tanja
    3 Stunden ago

    Liebe Anna,

    vielen Dank für diesen Beitrag. Er hat mir sehr geholfen, Licht ins Dunkel zu bringen :)

    Eine Frage habe ich allerdings noch: Du hat geschrieben, Saures dem Körper hilft, kostbare Säfte zu bewahren (unter anderem mit Joghurt). Muss es Joghurt aus Kuhmilch sein oder geht auch Soja Joghurt oder ein anderer Joghurt?

    Danke im Voraus für Deine Hilfe!
    Viele Grüße Tanja

    Reply
    1. Anna Reschreiter
      Anna Reschreiter Author
      6 Stunden ago

      Liebe Tanja, sehr gerne :-) Jedes Joghurt ist leicht sauer und hilft deinem Organismus kostbare Körpersäfte zu nähren und sie zu bewahren. Es kann ruhig auch ein veganes Joghurt sein. Alles Liebe, Anna :-)

      Reply

Leave your thought