Osteoporose

Heute ist Welt Osteoporose Tag
Osteoporose, auch Knochenschwund genannt, entsteht durch Abnahme der Knochendichte oder durch einen zu raschen Abbau der Knochensubstanz. Sekundär auch als Folge einer anderen Krankheit.

In der TCM gehören Knochen, genauso wie Zähne, das Gehirn usw. zum Wasser Element – werden also den Nieren zugeordnet. In den Nieren ist unser vorgeburtliches Jing, also die Essenz und Lebensenergie, die uns von unseren Eltern und Vorfahren mitgegeben wurden, enthalten. Diese Lebensessenz nimmt ab dem 40. – 45. Lebensjahr stetig ab, die Nieren Energie wird immer mehr geschwächt, und der natürliche Alterungsprozess nimmt seinen Lauf: die Knochen werden porös, Haare und Nägel werden brüchig, Zähne fallen aus, und das Gehirn und die Konzentration lassen nach.

Dem sollte man bereits in jungen Jahren durch Bewegung, Ernährung und Kräuter vorbeugen. Nahrungsmittel, die unsere Essenz und auch unser Erde Element stärken, sind: Hühnerkraftsuppen, Fleisch, Eier, Butter, Samen, Mohn und Nüsse, vor allem schwarzer Sesam für die Nieren, Hülsenfrüchte (z.B. Kichererbsen, Saubohnen, Linsen), Dinkel und Weizen sind die nährendsten Getreide, Spinat, Mangold, Karotten, Fenchel, Kohl und Rüben um nur ein paar Gemüsesorten zu nennen, ein Tee mit Zinnkraut (Acker-Schachtelhalm) ist besonders kieselsäurehaltig und nährt die Nieren. Kompotte sind befeuchtend und nähren unsere Essenz.

Wie wäre es in der Früh mit einem Haferporridge mit Birnenkompott und Walnüssen, gewürzt mit Vanille, mittags ein Rote Rüben Risotto mit Dinkelreis und am Abend eine Hühner- oder Gemüsekraftsuppe?

Bei Osteoporose sollte unbedingt verzichtet werden auf den bitteren Geschmack, ebenso wie auf Scharfes und Heißes, denn diese Nahrungsmittel verbrennen noch mehr unsere Körpersäfte, trocknen und leiten sie aus. Dazu gehören unter anderem Knoblauch, Zwiebel, Chili, Pfefferoni, Essig (Balsamico ist ok), Alkohol (Weizen- oder Malzbier ist ok), Kaffe und Schwarzer und Grüner Tee, Gewürze wie Pfeffer, Chili und Curry, Muskatnuss, Zimt, Sternanis, Nelken. Lammfleisch und Meeresfrüchte wie Garnelen oder Shrimps sind ebenfalls thermisch zu heiß für Osteoporose Erkrankte. Milch, Joghurt, Käse, Südfrüchte und Zucker erzeugen Nässe und Kälte und sollten ebenfalls vom Speiseplan gestrichen werden.

 

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann teile ihn!

Hast du Fragen oder eigene Erfahrungen? Dann nutze gleich unten das Kommentarfeld!

 

Alles Liebe,

Anna

 

Anna Reschreiter - Dipl. TCM Ernährungsberaterin

Anna ist Bloggerin und Ernährungsberaterin nach der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Auf ihrer Online Plattform www.annatsu.at ist es ihr eine Herzensangelegenheit zu vermitteln, dass die TCM Ernährung einfach, alltagstauglich und für jeden anwendbar ist. Ihren Blog lesen mittlerweile monatlich mehr als 15.000 Personen. Ihr Wissen vermittelt Anna in themenspezifischen eBooks , in Vorträgen, aber auch in ihrem 3 Wochen Online Kurs „TCM Ernährung geht ganz einfach!“, der bereits mehr als 1.600 TeilnehmerInnen zählt. In diesem Kurs führt sie in 21 Modulen Schritt für Schritt an die TCM Ernährung heran.

Annas Leidenschaft gehört ihrer Arbeit, dem Kochen, Essen, Genießen, körperlicher und geistiger Bewegung.

Ihr Herz gehört ihrem kleine Sohn und ihrem Mann, mit denen sie am Stadtrand von Wien wohnt und das Leben genießt.

 

Mit * versehen Links sind Affiliatelinks, bei denen ich eine Provision erhalte, wenn du etwas darüber kaufst. Wird dadurch für dich natürlich NICHT teurer! Du unterstützt so meine Arbeit, sodass ich weiterhin tolle Produkte, Artikel und Videos für dich produzieren kann :-) Danke!

There are 2 comments on this post

  1. Cordula
    2. Dezember 2015 20:55 Uhr

    Liebe Anna,
    ich freue mich über einen Gewürzadventskalender und die vielen tollen Tipps auf deiner Seite.
    Gilt das unter Osteoporose gesagte auch für Osteochondrose?
    Freue mich über eine Antwort
    Liebe Grüße
    Cordula

    Reply
    1. Anna Reschreiter
      Anna Reschreiter Author
      8. März 2016 8:03 Uhr

      Liebe Cordula,
      danke für deine Nachricht! Ich freue mich, dass ich dich mit dem Gewürzadventkalender begeistern konnte :-)
      Ich hab mich in die Osteochondrose etwas eingelesen:
      Die Bandscheiben verlieren an Wasser, der Abstand der einzelnen Wirbel wird größer, und die Wirbelsäule instabil. Der Druck auf die einzelnen Wirbel wird größer, und die Wirbelsäule reagiert auf diesen Druck mit Knorpelwachstum. Es kann zusätzlicher Druck auf die Bandscheiben entstehen. Wächst diese Verknöcherung weiter, nimmt die Beweglichkeit der Wirbelsäule immer mehr ab.
      Dieses Bild ordne ich einem Yin-Mangel zu: kostbare Körpersäfte nehmen im Körper immer mehr ab. Auch Osteoporose ist ein Yin-Mangel.
      Du kannst meiner Meinung nach die Empfehlungen, die ich bei Osteoporose angeführt habe, auch für die Osteochondrose anwenden.
      Alles Liebe,
      Anna

      Reply

Leave your thought