REZEPT | Karottenkuchen aus der Box

Karotten werden in der Traditionellen Chinesischen Medizin als “Das Ginseng des Westens” bezeichnet.Sie sind thermisch wärmend und nähren unsere kostbaren Körpersäfte (Blut, Yin). Karotten sind so kostbar für unseren Körper, weil sie unsere Mitte, Verdauung und Resorption tonisieren und stärken.

Karotten werden in der TCM empfohlen bei: Verdauungsbeschwerden wie Durchfall, aber auch Verstopfung, bei Darmentzündungen, Appetitlosigkeit, Müdigkeit und Erschöpfung, sowohl für Kinder um ihr Wachstum zu unterstützen, aber auch für alte Menschen, und Karotten tonisieren die Lungen und unterstützen bei Bronchitis oder Asthma.

 

Kuchen allgemein ist durch das Mehl, die Eier und die Milch nährend und Yin aufbauend. Zuviel davon genossen kann zu Nässe und Feuchtigkeitsansammlungen im Körper führen, aber das gilt doch bei allem: mit Maß und Ziel!

 

Und die Verdaulichkeit von Kuchen zu unterstützen, empfehle ich getrocknete Orangenschale und Kardamom zu verwenden. Kardamom ist ein wunderbares, verdauungsförderndes Gewürz, das Nässe im Körper in kostbare Körpersäfte umwandelt. Und getrocknete Orangenschale kannst du ganz einfach selbst herstellen, indem du eine Bio-Orange heiß abwäschst, schälst und die Schale trocknen lässt. Sie hält sich ewig, und die kannst sie zum Backen, in Fleischgerichten oder morgens im Porridge verwenden.

 

Zutaten:

300 g Karotten

1 Apfel

1/2 TL Kardamompulver

1 TL getrocknete Orangenschale

200 g Buchweizenmehl

100 g Dinkelmehl (oder anderes Mehl nach Belieben)

1 TL Backpulver

1/2 TL Natron

3 Eier

8 EL Honig

1 Prise Salz

1 TL Vanillemark

120 ml Kokosöl

100 ml Getreidemilch (z.B. Hafermilch)

 

Zubereitung:

  • Die Karotten waschen und fein raspeln. Auch den Apfel waschen und fein raspeln. Den Saft, der sich beim Raspeln der Karotten und des Apfels am Boden absetzt, nicht wegleeren! Mit dem Kardamompulver und der fein gehackten Orangenschale verrühren.  
  • Das Backrohr auf 180 Grad vorheizen.
  • Das Mehl mit dem Backpulver und dem Natron verrühren.
  • Im Mixer die Eier mit einer Prise Salz, dem Honig und dem Vanillemark ca. 10 Minuten zu einer schaumigen Masse schlagen.
  • Nun abwechselnd das Kokosöl, die Mandelmilch und die Mehlmischung hinzugeben, bis ein feiner Teig entsteht.
  • Zum Schluss die Karotten-/Apfelmischung einrühren.
  • Eine rechteckige Backform mit Backpapier auslegen.
  • Den Kuchenteig in die Backform geben und ca. 1 Stunde auf mittlerer Schiene backen.
  • Mit Beeren dekorieren oder als Snack unterwegs genießen.

Guten Appetit!

 

Noch mehr Rezepte findest du in meinem beliebten eBook “63 Rezepte nach den 5 Elementen der TCM Ernährung”.

 

Webinar - So stellst du deine Ernährung nach den 5 Elementen der TCM um - TCM Ernährung - 5 Elemente Küche - TCM Ernährungsberatung Wien - Anna Reschreiter - fb Ad

 

Über die Autorin – Anna Reschreiter

Anna ist Ernährungsexpertin nach den 5 Elementen der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM), Bloggerin, Autorin, Vortragende mit Leidenschaft. Auf ihrer Online Plattform www.annatsu.at ist es ihr eine Herzensangelegenheit zu vermitteln, dass die TCM Ernährung einfach, alltagstauglich und für jeden anwendbar ist. Ihren Blog lesen mittlerweile monatlich mehr als 20.000 Personen. Ihr Wissen vermittelt Anna nicht nur in ihren Blogartikeln, sondern auch in themenspezifischen eBooks, in Vorträgen und in Webinaren. Ihr TCM Durchstarterkurs „TCM Ernährung geht ganz einfach!“ zählt bereits mehr als 1.600 TeilnehmerInnen und 2018 haben sich die Tore der „TCM Jahresakademie“ geöffnet. Annas Leidenschaft gehört ihrer Arbeit, dem Experimentieren in der Küche, Essen und Genießen, Spaß am Sport und geistiger Bewegung. Ihr Herz gehört ihrem kleinen Sohn und ihrem Mann, mit denen sie am Stadtrand von Wien wohnt und das Leben genießt.


 

Mit * versehen Links sind Affiliatelinks, bei denen ich eine Provision erhalte, wenn du etwas darüber kaufst. Wird dadurch für dich natürlich NICHT teurer! Du unterstützt so meine Arbeit, sodass ich weiterhin tolle Produkte, Artikel und Videos für dich produzieren kann :-) Danke!

There are 4 comments on this post

  1. Ines
    2 Stunden ago

    Liebe Anna,
    Der Kuchen ist sehr lecker geworden!
    Gibt es also keine Bedenken dabei, Honig zu erhitzen? Weißt du, ob man auch Ahornsirup nehmen könnte?
    Liebe Grüße Ines

    Reply
    1. Anna Reschreiter
      Anna Reschreiter Author
      7 Stunden ago

      Ja, du kannst auf jeden Fall auch Ahornsirup nehmen, liebe Ines. Freut mich, das dir das Rezept gefällt und der Kuchen schmeckt. Ich liebe ihn auch heiß ❤ Honig würde ich nicht erhitzen, wenn du die wertvollen Inhaltsstoffe behalten möchtest. Wenn dir das egal ist, und du den Geschmack von Honig liebst, so wie ich es tue, dann kannst du Honig auch ruhig erhitzen. Alles Liebe und weiterhin viel Freude mit der TCM Küche! Anna :-)

      Reply
  2. Stephi
    12 Stunden ago

    Liebe Anna,
    was mache ich, wenn die Kinder den Geschmack von Kokos nicht mögen? Kokoöl schmecken sie sofort…
    Liebe Grüße
    Stephi

    Reply
    1. Anna Reschreiter
      Anna Reschreiter Author
      2 Stunden ago

      Liebe Stephi,
      du kannst Sonnenblumenöl wählen, das vom Geschmack eines der neutralsten Öle ist. Oder du versucht Ghee (geklärte Butter), das auch nicht herauszuschmecken ist. Das Kokosöl ist nur eine Variante und Idee von vielen.
      Alles Liebe und weiterhin viel Freude mit der TCM Küche,
      Anna

      Reply

Leave your thought