LEBENSMITTEL ABC | E wie Erbse

Das LEBENSMittel-ABC geht in die nächste Runde: E wie Erbse.Lass uns heute über die wunderbare Wirkung von Erbsen auf deinen Körper sprechen. Ich erzähle aus dem TCM Ernährungs-Nähkästchen und hoffe, dass dadurch die kleinen, grünen Kugerl öfter auf deinem Teller landen.

 

Hast du gewusst, dass Erbsen zu den Hülsenfrüchten gehören? Außerdem gelten Erbsen in der Traditionellen Chinesischen Medizin als Qi tonisierend, Nässe ausleitend und trocknend. Vielleicht wirst du aus diesem Blogartikel über die große Wirkung der kleinen Erbse schlauer und findest heraus, warum die Prinzessin auf der Erbse nicht mehr schlafen konnte. 😉

 

Erbsen aus Sicht der TCM

Die Erbse wird dem Erde-Element zugeordnet und gilt als thermisch neutral. Das bedeutet, dass sie weder erwärmend, noch erhitzend ist.

Der Geschmack der Erbse ist laut der TCM süß und einen besonderen Bezug hat die Erbse zu den Funktionskreisen Milz, Magen, Leber und Nieren.

 

 

Wirkung von Erbsen nach der TCM

Erbsen gelten als Qi tonisierend, also deine LEBENSEnergie stärkend und bewegen es. Die Bewegung des Qi, also deiner Energie und Kraft ist wichtig, denn wenn dein Qi stagniert, können Schmerzen und Unwohlsein, sowie viele verschiedene Beschwerdebilder gefördert werden.

Erbsen helfen deinem Körper Nässe auszuleiten, weil sie die Diurese (Harnausscheidung) fördern. Außerdem helfen sie deinem Körper dabei Hitze zu eliminieren und Nässe zu trocknen.

ABER! Erbsen nähren die Yin-Wurzel in deinem Körper was soviel bedeutet, dass wenn du zuviel davon isst, dass die „füllend“ wirken. Du neigst dann zu Völlegefühl, vielleicht sogar Übelkeit, weil du zuviel davon gegessen.

 

 

Erbsen tonisieren dein Qi

Erbsen tonisieren dein Qi. Dies kann positiv wirken bei:

  • Appetitlosigkeit
  • Müdigkeit
  • Abgeschlagenheit
  • Energiemangel
  • Erschöpfung oder
  • Durchfall

Wenn du noch nicht weißt, was Qi ist und welche Rolle es in deinem Körper spielt, dann findest dir hier einen Blogartikel von mir dazu, in dem du alle Infos nachlesen kannst.

Und wenn du wissen möchtest, wie du dein Qi noch besser tonisieren kannst, abgesehen von Erbsen 😉, dann empfehle ich dir diesen Blogartikel zu lesen.

 

Erbsen wirken Qi regulierend und bewegend. Dadurch dass die Erbsen besondern einen Bezug zu den Funktionskreisen Milz und Magen haben, wirken sie besonders bei:

  • Übelkeit
  • Aufstoßen
  • Schluckauf
  • Husten
  • Verdauungsstörung und
  • Verstopfung

 

 

Erbsen  leiten Nässe aus

Erbsen gelten als wunderbares LEBENSMittel, wenn es darum geht, Nässe auszuleiten und die Diurese zu fördern. Somit ist es zu empfehlen bei Ödemen oder Wasseransammlungen immer wieder Erbsen auf deinen Speiseplan zu setzen.

 

 

Erbsen transformieren Feuchtigkeit

Erbsen leiten also nicht nur Nässe aus, sondern transformieren auch Feuchtigkeit in deinem Körper. Dies kann besonders bei erhöhten Cholesterinwerten vorteilhaft eingesetzt werden.

Wenn du dich jetzt fragst, was eigentlich Nässe oder Feuchtigkeit in deinem Körper sind, dann empfehle ich dir hier nachzulesen. Nässe und Feuchtigkeit bezeichne ich auch gerne als „Dreck in unserem Körper“ 😉

Eine kurze Idee, was diese Nässe, diese Feuchtigkeit und den „Dreck“ in deinem Körper fördern kann gebe ich dir gerne schon jetzt. Nämlich zu viele:

  • Weißmehlprodukte
  • tierische Milchprodukte
  • Süßigkeiten und Zucker
  • zu viel Schweinefleisch und Wurst
  • Tiefkühlkost und Mikrowelle
  • zu viele Kohlenhydrate wie Pizza, Pasta und Brot
  • Aber auch sehr unregelmäßiges Essen und das auslassen von Mahlzeiten
  • Auch Grübeln im Sinne von abends im Bett liegen und stundenlang nicht einschlafen können aufgrund des vielen Nachdenkens fördert Nässe und Schlacken

 

 

 

Erbsen tonisieren dein Yin

Erbsen nähren deine Yin-Wurzel und wirken befeuchtend auf deinen Organismus. Für Frauen in der Stillzeit sollte die Erbse somit regelmäßig am Teller landen, da sie ein wunderbares LEBENSMittel ist, das bei der Milchproduktion mithilft.

Auch bei allgemeiner Unruhe und Nervosität ist die Erbse eine gute Wahl. Und besonders bei Schlaflosigkeit können befeuchtende LEBENSMittel dich zur Ruhe bringen.

Wenn du Lungentrockenheit und Trockenheit im Mund verspürst, ist die Erbse bestimmt auch eine gute Wahl.

Unruhe, Nervosität, Schlaflosigkeit, und Trockenheit sind vermehrt Anzeichen eines Yin-Mangels. Wenn du wissen möchtest, wie sich ein Yin-Mangel genau in deinem Körper zeigt, dann lies diesen Blogartikel dazu.

Wenn du also eher der Typ bist, der zum Yin-Mangel neigt, dann rate ich dir die Erbse regelmäßig in deiner Küche zuzubereiten. Eine Erbsensuppe ist zum Beispiel eine wunderbare und bekömmliche Weise Erbsen zu kochen.

 

Wenn ich dein Interesse geweckt habe und du noch tiefer in die Traditionelle Chinesische Medizin eintauchen möchtest, dann empfehle ich dir dazu mein beliebtes eBook mit über 63 Rezepten: “63 Rezepte nach den 5 Elementen der TCM Ernährung”.

 

 

Quelle: Praxisbuch Nahrungsmittel und Chinesische Medizin – Wirkungsbeschreibungen und Indikationen der im Westen gebräuchlichen Lebensmittel

 

 

Über die Autorin – Anna Reschreiter

Ich bin Anna Reschreiter, und ich zeige dir, welche unglaublich geniale Wirkung die einfachsten LEBENSmittel auf deine körperliche und geistige Gesundheit haben können – und wie du dieses Jahrtausende alte Wissen schlau für dich nutzen kannst. Einfach und alltagstauglich!

Ich bin Ernährungsexpertin nach den 5 Elementen der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM), Bloggerin, Autorin, Vortragende mit Leidenschaft.

Auf meiner Online Plattform www.annatsu.at ist es mir eine Herzensangelegenheit zu vermitteln, dass die TCM Ernährung einfach, alltagstauglich und für jeden anwendbar ist.

Meinen Blog lesen mittlerweile monatlich mehr als 25.000 Personen. Das kostbare Wissen um die TCM Ernährung vermittle ich nicht nur in meinen Blogartikeln, sondern auch in themenspezifischen eBooks, in Vorträgen und in Webinaren.

Und nun auch im eigenen Podcast „High 5 für deine gesunde Ernährung“, der auf iTunes, Spotify, Stitcher und YouTube gehört und gerne abonniert werden kann.

Der TCM Durchstarterkurs zählt bereits mehr als 1.600 TeilnehmerInnen und 2018 haben sich die Tore der TCM Jahresakademie geöffnet. 2019 haben sich hunderte Menschen Detox OHNE Diät angeschlossen und tauschen sich nun in einer wunderbar positiven und motivierenden Gruppe aus.

Meine Leidenschaft gehört meiner Arbeit und meinem Unternehmen, dem Experimentieren in der Küche, Essen und Genießen, Spaß am Sport und geistiger Bewegung. Mein Herz gehört meinem kleinen Sohn und meinem Mann, mit denen ich am Stadtrand von Wien wohne und das Leben genieße.


Leave your thought