Wie du Erkältung und Grippe mit gesunden Tipps der TCM schnell und einfach bekämpfst

Alle Jahre wieder

kommt die Erkältungszeit

auf die Erde nieder,

und nimmt uns die Fröhlichkeit.

Kehrt mit ihrer Kälte

ein in jedes Haus

geht mit Schnupfennasen

mit uns ein und aus.

Steht auch mir zur Seite

Kräuter der TCM,

Nelken, Zimt und Ingwer,

dass ich genes‘ geschwind.

(c) Anna Reschreiter ;-)

 

Liegst du auch gerade, wie so viele andere, im Bett und brütest eine richtig schöne Erkältung oder Grippe aus? Bist du unsicher, zu welchen Hilfsmitteln du greifen sollst, weil du so viel Widersprüchliches gehört und gelesen hast? Ich möchte deine Unsicherheiten auflösen und dir mit einigen ganz einfachen Tipps aus der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) helfen, schnell wieder fit zu werden. Lies dir meinen Artikel durch und du wirst erkennen, wo der große Unterschied zwischen einer Erkältung und einer Grippe liegt und mit welchen gesunden Heilmitteln du wieder auf die Beine kommst.

 

Wo liegt nun der große Unterschied zwischen einer Erkältung und einer Grippe?

Die TCM kennt 3 grundlegende Ursachen für Krankheiten. Eine davon sind die so genannten pathogenen Einflüsse, die von außen in den Körper eindringen können: Kälte, Hitze, Wind, Trockenheit, Nässe und Sommerhitze.

 

Detox OHNE Diät - Onlinekurs - TCM Ernährung - 5 Elemente Küche - TCM Ernährungsberatung Wien - Anna Reschreiter (1)

 

Bei einer Erkältung dringen Kälte, Wind oder Nässe in deinen Körper ein. Wenn du bei einem schönen Herbstspaziergang in den Regen kommst, nasse Füße bekommst, zu frieren beginnst und auf dem länger dauernden Heimweg auch noch Wind aufkommt, dann ist das die perfekte Basis für eine Erkältung.

Bei einer Erkältung kämpfst du mit folgenden Symptomen:

  • Kälteempfindlichkeit
  • Kopfschmerzen
  • Gliederscherzen
  • Nackenschmerzen
  • Starker Harndrang
  • Schüttelfrost
  • eventuell leichtes Fieber
  • Schnupfen, rinnende Nase
  • Hustenanfälle
  • Übelkeit
  • Appetitlosigkeit
  • Blasses Gesicht

 

Im Gegensatz dazu ist bei Grippe immer Hitze als pathogener Einfluss der Auslöser. Grippe ist ansteckend und geht mit einer Inkubationszeit einher. Du wirst im Bus angehustet, du fährst dir mit deiner ungewaschenen Hand ins Gesicht oder du wirst von deinem Schatz, der sich vorher angesteckt hat, so richtig abgeschmust. Jetzt bitte nicht aufs Schmusen verzichten! ;-)

Bei einer Grippe kämpfst du mit folgenden Symptomen:

  • Halsschmerzen
  • Fieber, dass sehr schnell hoch steigen kann
  • Schüttelfrost
  • Gliederschmerzen
  • Kopfschmerzen
  • Nackenschmerzen
  • Heiße Körperoberfläche
  • Husten mit gelblichem Auswurf
  • Schnupfen mit zähem, gelblichem Nasensekret
  • Roten Augen
  • Trockenen, roten Lippen
  • Durst
  • Unruhe

 

Was hilft NICHT bei Erkältung aus Sicht der TCM?

Bei einer Erkältung sind Kälte, Wind und Nässe in deinen Körper eingedrungen. Das heißt, es ist sehr kontraproduktiv, deinem Körper noch mehr Kälte zuzuführen, wenn dich diese gerade ans Bett fesselt. Leider werden bei Erkältung Tee mit Zitrone und Vitamin C Präparate empfohlen. Warum diese aus Sicht der TCM kontraindiziert sind?

Kalte Nahrungsmittel führen dir bei Erkältung noch mehr Kälte zu, das ist ja irgendwie logisch. Zu kalten Nahrungsmitteln zählen

  • Südfrüchte (Zitronen, Orangen, Mandarinen, Grapefruit, Bananen)
  • Vitamin C Präparate
  • Magnesium und Calcium Präparate
  • Rohkost, Salate, Tomaten, Gurken, Paprika, Zucchini, Auberginen, rohes Obst, Beeren
  • Soja und alle Sojaprodukte
  • Mineralwasser – ist thermisch eiskalt
  • Tiefkühlkost
  • Joghurt, Topfen und alle Milchprodukte – sie verschleimen zusätzlich immens und du möchtest deinen Schnupfen sicher rasch los werden

Außerdem sind Südfrüchte, Vitamin C Präparate, Salate und Joghurt sauer. Da Saures eine zusammenziehende Wirkung hat, halten diese Nahrungsmittel den pathogenen Erreger noch länger im Körper fest.

 

Was hilft NICHT bei Grippe aus Sicht der TCM?

Bei Grippe kämpft dein Körper mit Hitze-Symptomen, daher solltest du ihn nicht zusätzlich mit erhitzenden Nahrungsmitteln strapazieren. Verzichte auf Erhitzendes wie

  • Ingwertee
  • Die berühmte Hühnersuppe
  • Heiße Suppen und Tees im Allgemeinen

Tierisches Eiweiß solltest du während einer Grippe komplett meiden – am besten für rund 12 Tage. Dieses hat die Eigenschaft, den Erreger nur noch tiefer in deinen Körper hineinzuziehen und dadurch deine Erkältung zu verlängern oder zu verschlimmern. Also Finger weg von

  • Hühnersuppe
  • Fleisch, Wurst
  • Fisch
  • Milch, Käse, Joghurt, Topfen, Sahne, Butter

Außerdem solltest du während einer Erkältung auf Fettiges, Frittiertes, Gebratenes und Schweres verzichten. Aber da du während einer Grippe sowieso keinen Appetit hast, wird dir nach solchen Speisen sicherlich nicht der Sinn stehen.

 

Das HILFT bei Erkältung aus Sicht der TCM

Zur Erinnerung: Wir sprechen bei Erkältung von Kälte, Wind und Nässe, die in deinen Körper eingedrungen sind. Um vor allem die Kälte aus deinem Körper zu leiten, solltest du auf schweißtreibende Nahrungsmittel und Maßnahmen setzen. Durch das Öffnen der Poren und das Schwitzen leitet dein Körper den pathogenen Erreger aus deinem Körper. Kaltes, Saures und tierisches Eiweiß bewirken das Gegenteil. Daher Schweißtreibendes und leichte Kost:

  • Heißes Bad
  • Ingwertee (mit Datteln, Nelken und Sternanis)
  • Tee mit Rum oder Glühwein
  • Gemüsesuppe
    • mit Getreide
    • mit Frühlingszwiebeln
    • geraspeltem schwarzen Rettich
    • frischem Ingwer
    • mit aromatischen Kräutern (Rosmarin, Lorbeer, Thymian, Majoran)
  • Hier ist Hühnersuppe völlig in Ordnung, weil sie erwärmt
  • Leichtes Gemüse-Ratatouille mit aromatischen Kräutern und Hirselaibchen
  • Dünne Reissuppe mit Frühlingszwiebel, Rettich oder frischem Ingwer
  • Gerstensuppe mit Gemüse und aromatischen Kräutern

 

Das HILFT bei Grippe aus Sich der TCM

Wie vorher beschrieben, kämpft dein Körper im Fall einer Grippe mit Hitze. Deshalb solltest du keine erhitzenden und schweißtreibenden Nahrungsmittel wählen, sondern deinen Körper kühlen, die Hitze klären und bei Bedarf sogar abführende und Fieber senkende Maßnahmen setzen.

Scharfes, aber Kühlendes bei Grippe empfiehlt sich. Klingt vielleicht wie ein Widerspruch, ist aber aus Sicht der TCM die Maßnahme No 1:

  • Pfefferminztee
  • Maulbeerblättertee
  • Holunderblütentee

Ebenso werden leichte und kühlende Lebensmittel bei Grippe empfohlen, die zum einen die Säfte aufbauen, die durch das Fieber und die Hitze „verbrannt“ werden, und die zum anderen die Hitze klären:

  • Grüner-Tee
  • Löwenzahntee
  • Schafgarbentee
  • Tofu und Sojaprodukte
  • Misosuppe mit Tofu
  • Leichte Gemüsesuppe mit Algen
  • Dünne Reissuppe mit Gemüse
  • Chinakohl, Zucchini, Brokkoli, Champignons, Tomaten, Gurken, Spargel, Auberginen
  • Porridge aus Reisflocken zum Frühstück oder zwischendurch
  • Birnen haben einen direkten Bezug zur Lunge und befeuchten diese: Birnenkompott, Birnensaft, Birnenwasser sind ideal
  • Verdünntes Sojajoghurt
  • Reis in Sojamilch gekocht mit Birnenkompott
  • Zum Fiebersenken: Essigpatscherl oder Wadenwickel

 

Solltest du momentan krank sein und im Bett liegen, so wünsche ich dir gute Besserung! Erhol dich rasch und poste mir all deine Fragen zum Thema Erkältung und Grippe gerne in den Kommentaren unter dem Artikel.

 

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann teile ihn!

Hast du Fragen oder eigene Erfahrungen? Dann nutze das untenstehende Kommentarfeld!

Über die Autorin – Anna Reschreiter

Anna ist Ernährungsexpertin nach den 5 Elementen der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM), Bloggerin, Autorin, Vortragende mit Leidenschaft. Auf ihrer Online Plattform www.annatsu.at ist es ihr eine Herzensangelegenheit zu vermitteln, dass die TCM Ernährung einfach, alltagstauglich und für jeden anwendbar ist. Ihren Blog lesen mittlerweile monatlich mehr als 20.000 Personen. Ihr Wissen vermittelt Anna nicht nur in ihren Blogartikeln, sondern auch in themenspezifischen eBooks, in Vorträgen und in Webinaren. Ihr TCM Durchstarterkurs „TCM Ernährung geht ganz einfach!“ zählt bereits mehr als 1.600 TeilnehmerInnen und 2018 haben sich die Tore der „TCM Jahresakademie“ geöffnet. Annas Leidenschaft gehört ihrer Arbeit, dem Experimentieren in der Küche, Essen und Genießen, Spaß am Sport und geistiger Bewegung. Ihr Herz gehört ihrem kleinen Sohn und ihrem Mann, mit denen sie am Stadtrand von Wien wohnt und das Leben genießt.


 

Mit * versehen Links sind Affiliatelinks, bei denen ich eine Provision erhalte, wenn du etwas darüber kaufst. Wird dadurch für dich natürlich NICHT teurer! Du unterstützt so meine Arbeit, sodass ich weiterhin tolle Produkte, Artikel und Videos für dich produzieren kann :-) Danke!

There are 34 comments on this post

  1. Waltraud
    3. November 2015 20:01 Uhr

    Freue mich auf mehr Ratschläge. Vielen Dank!

    Reply
    1. Anna Reschreiter
      Anna Reschreiter Author
      4. November 2015 12:33 Uhr

      Liebe Waltraud,

      freut mich, wenn du dran bleibst auf meiner Seite, dann findest du bald mehr Tipps und Ratschläge. Melde dich dich zu meinem Newsletter an, dann versäumst du keinen meiner Blog Beiträge.

      Sonnige Grüße,
      Anna

      Reply
  2. Birgit
    3. Februar 2016 8:39 Uhr

    Hallo! Warum sind Birnen gut bei einer Erkältung? Wenn die Lunge verschleimt, vielleicht sogar Husten vorhanden ist und die Birne die Lunge befeuchtet?
    LG
    Birgit

    Reply
    1. Anna Reschreiter
      Anna Reschreiter Author
      8. März 2016 8:18 Uhr

      Hallo Birgit,
      danke für deine Nachricht!
      Eine Erkältung greift immer die Lunge an (Lunge = Immunität). Birnen haben einen direkten Bezug zur Lunge und stärken diese. Sie wirken nicht verschleimend, sondern befeuchtend. Das bedeutet, dass sie kostbare Körpersäfte aufbauen und die Lungen befeuchten, wenn sie pathogenen Einflüssen ausgesetzt ist. Vor allem, wenn Trockenheit, Wind und Hitze die Lunge angreifen, ist Birnensaft oder ein Birnenkompott ideal. Bei viel Schleim und Nässe in der Lunge empfehle ich zuerst die Nässe zu trocknen, und da ist der Birnensaft vielleicht nicht ideal. Bei trockenem Husten aber sehr wohl.
      Alles Liebe,
      Anna

      Reply
      1. Michaela
        2. Januar 2017 21:22 Uhr

        Liebe Ann, vielen Dank erstmal für deine ausgesprochen tolle Arbeit. Ich bin seit Jahren „hobbymäßig“ TCMlerin und konnte mir – nicht zuletzt mit deiner Hilfe – schon viel Wissen aneignen.
        Was ich aber immer noch nicht check, sind die Unterschiede zwischen Erkältung und Grippe.
        Ich sitze gerade dick eingemummelt mit Salbeitee gegen die Halsschmerzen und friere trotzdem wie sonst was. Trotzdem ist der Kopf glühend heiß, die Füße aber eiskalt. Die Augen brennen und alles tut weh.
        Erkältung oder Grippe? Ich tippe jetzt mal auf zweiteres…
        Vom Empfinden her ist mir eher nach leichter, saftiger und trotzdem warmer Kost.
        Die Reisflocken mit Birnenkompott sprechen mich sehr an.
        Freue mich über einen kurzen Tipp von Dir.
        Herzlichst
        Michaela

        Reply
        1. Anna Reschreiter
          Anna Reschreiter Author
          12. Januar 2017 22:08 Uhr

          Liebe Michaela, ich hoffe, dass du mittlerweile wieder gesundet bist! Deine Symptome, so wie du sie beschrieben hast, klingen sehr nach einer Grippe. Auf der einen Seite Schwitzen, auf der anderen Seite Schüttelfrost. Wenig Appetit, aber das Bedürfnis nach Trinken oder etwas Saftiges zu essen. Halsschmerzen, Halsentzündungen passen auch dazu. Ich hoffe, du hast in meinem Blogartikel ausreichend Tipps gefunden, die deine Genesung unterstützt haben. Alles Liebe, Anna :-)

          Reply
  3. Bea Brunner
    26. Februar 2016 17:31 Uhr

    Danke ,ich habe die Seite über Erkältung gelesen, und kann hoffentlich bald meine Nastücher wieder vergessen. Liebe Grüsse Bea

    Reply
    1. Anna Reschreiter
      Anna Reschreiter Author
      8. März 2016 8:20 Uhr

      Liebe Bea,
      ich wünsche dir gute Besserung und hoffe du bist wieder gesundet.
      Diesmal hat es mich erwischt, und ich liebe mit einer richtig schönen Erkältung flach ;-)
      Alles Liebe,
      Anna

      Reply
  4. Sigi
    26. Februar 2016 20:30 Uhr

    Super Artikel, hab bis jetzt alles falsch gemacht!

    Reply
  5. Susanne Faes
    28. Februar 2016 20:26 Uhr

    Liebe anna
    Sehr interessant dein artikel!
    Werd deine tipps das nächste mal ausprobieren.

    Eine Anmerkung hätte ich: Wadenwickel und Essigpatschen darf man nur bei heissen Füßen machen. Bei kalten Füßen ist das wie Gift, besonders bei Kindern.
    Das steht leider nie in den Hausmittelbüchern dabei.
    Bin mir sicher du hast das auch so gemeint wegen Hitze und Grippe, nur wissen das viele vielleicht nicht.
    Danke für die tollen Beiträge.
    Lg Susi

    Reply
    1. Anna Reschreiter
      Anna Reschreiter Author
      8. März 2016 8:24 Uhr

      Liebe Susanne,
      danke für deine Nachricht! Ich freue mich, dass dir meine Seite gefällt :-)
      Und super, dass du auf die genaue Anwendung der Essigpatscherl hinweist! Dankeschön!
      Alles Liebe,
      Anna

      Reply
  6. Basti
    12. Dezember 2016 19:42 Uhr

    Erst soll ich auf Ingwertee verzichten, weil erhitzend, und dann soll ich Ingwertee trinken, weil schweisstreibend?

    Reply
    1. Anna Reschreiter
      Anna Reschreiter Author
      14. Dezember 2016 21:58 Uhr

      Hallo Basti,
      auch Menschen, die grundsätzlich zu Hitze neigen und thermisch erhitzende Lebensmittel meiden sollten, wird Ingwer in der Erkältungszeit empfohlen. Der Erreger muss raus. Du kannst dir auch einen Glühwein zubereiten, ein heißes Bad nehmen und dann ab ins Bett ;-)
      Alles Liebe,
      Anna

      Reply
  7. Daniela Braunsteiner
    9. Januar 2017 6:17 Uhr

    Hallo Anna,

    ich finde deine Beiträge total interessant und bin erst am Anfang der TCM Ernährung.
    Die Nässe in der Lunge führt zur Verschleimung, aber wie bekommen ich die wieder weg? Vor allem bei Kindern – mit Kakao (natürlich mit Reismilch, hafermilch oder ähnlichem?
    LG Daniela

    Reply
    1. Anna Reschreiter
      Anna Reschreiter Author
      12. Januar 2017 22:02 Uhr

      Liebe Daniela, um Nässe zu reduzieren ist es am wichtigsten zuerst alle Nahrungsmittel zu vermeiden, die Nässe erzeugen (zuviel Brot, Nudeln, Weißmehlprodukte, Zucker!, Milchprodukte, Käse, Bananen). Koche mit frischen LEBENSmitteln und verwende regelmäßig aromatische Gewürze: Rosmarin, Kardamom, (Kreuz)Kümmel, Orangenschale getrocknet, … Und den Kiddys kann man überall Kardamom reinrühren ;-) Alles Liebe, Anna

      Reply
  8. Moor Sophie
    16. Januar 2017 21:54 Uhr

    Liebe Anna
    mein wichtigstes Mittel gegen Erkältung ist genug Schlaf, egal, was liegenbleibt, auch im Dezembergetümmel.
    Warme Füsse, warme Lendenregion von den Nieren bis zur Blase, warme Gelenke, warme Getränke. Also meinem Körper nicht unnötig Wärme entziehen oder Energie unnötig verschleudern, um Nahrungsmittel/Getränke aufzuwärmen.
    Eine TCM Therapeutin lehrte mich mal: „Kalte Füsse sind die Ursache jeglichen Übels!“
    Also trage ich zwei paar dicke Socken, da ich nie Hausschuhe trage, nur wenn das nicht reicht habe ich Schaffellhausschuhe.
    Liebe Grüsse aus der weissen Schweiz
    Sophie

    Reply
    1. Anna Reschreiter
      Anna Reschreiter Author
      18. Januar 2017 7:53 Uhr

      Das ist ein sehr, sehr guter Tipp, den dir deine TCM Therapeutin gegeben hat, den ich so voll unterschreiben kann – vor allem, wenn es um Erkältungen geht. 2 Paar warme Socken in Kombination mit regelmäßigem warmen Frühstück und warmen, gekochten Speisen, und den kalten Füßen reicht vielleicht bald nur noch 1 Paar Socken ;-) Alles Liebe, Anna

      Reply
  9. Rigi
    19. Januar 2017 23:42 Uhr

    Hi Anna.
    Eine Frage zu Deinem sehr informativen Artikel: was sind Hirselaibchen?
    VG Rigi aus Süddeutschland:-)

    Reply
    1. Anna Reschreiter
      Anna Reschreiter Author
      3. Februar 2017 18:32 Uhr

      Dankeschön für dein Feedback, liebe Rigi! Laibchen sind Frikadellen auf österreichisch ;-) Oder Bouletten. Aus Hirse. Alles Liebe, Anna :-)

      Reply
  10. alice kammerlander
    20. Januar 2017 8:34 Uhr

    Das ist ein toller Beitrag! Danke für die hilfreiche Information die ich gleich an viele weiterleiten werde:-)

    Reply
    1. Anna Reschreiter
      Anna Reschreiter Author
      3. Februar 2017 18:23 Uhr

      Vielen Dank für dein Feedback, liebe Alice! Und Dankeschön fürs Teilen :-) Alles Liebe, Anna

      Reply
  11. Bettina
    31. Januar 2017 20:39 Uhr

    Bin gerade Grippe mit 40 Fieber und freue mich dass mein Körper auf das Richtige Lust hat.
    LG. Bettina

    Reply
    1. Anna Reschreiter
      Anna Reschreiter Author
      3. Februar 2017 18:18 Uhr

      Gute Besserung, liebe Bettina! Alles Liebe, Anna :-)

      Reply
  12. Susanne
    9. Oktober 2017 9:46 Uhr

    Hallo
    Hab dich gerade gefunden…
    Super Seite.
    So und jetzt meine Fragen…gg
    Diesmal weiss ich wirklich nicht ob ich Grippe hab oder verkühlt bin. Da ich momentan durch den Wechsel sowieso Hitzewallungen hab. Meiner war die letzten Tage auch krank. Nun hab ich starke Halsschmerzen, etwas husten und zeitweise Hitzewallungen. Speziell nach jeder Mahlzeit, die aber eh nach TCM gekocht wird. Was soll ich machen? Danke und lg

    Reply
    1. Susanne
      9. Oktober 2017 9:47 Uhr

      JA und meine Nase rinnt…. Klar, nicht gelb oder dick.

      Reply
      1. Anna Reschreiter
        Anna Reschreiter Author
        10. Oktober 2017 12:58 Uhr

        Ein helles Nasensekret und ein heller, leicht aushustbarer Schleim sind Anzeichen für eine Erkältung. Je zäher und dünkler, umso mehr Hinweis auf Hitze und Grippe. Gute Besserung!

        Reply
    2. Anna Reschreiter
      Anna Reschreiter Author
      10. Oktober 2017 12:54 Uhr

      Hallo liebe Susanne, zuerst mal: Gute Besserung! Ab ins Bett mit dir und gut auskurieren. Deinem Körper Ruhe gönnen, auch wenn es „nur“ eine Erkältung ist. Wenn du dir unsicher bist, Fieber hast oder die Halsschmerzen schlimmer werden, dann ab mit dir zum Arzt. Alles Liebe, Anna

      Reply
  13. Susanne
    10. Oktober 2017 17:26 Uhr

    Ok danke schön für deine Antwort und jetzt weiss ich wenigstens was ich zu mir nehmen soll und was nicht.
    Halsweh weg…Mit ZwiebelSirup. Nase rinnt wie ein Wasserfall.
    Ob ich Fieber habe weiß ich nicht….Auch egal. Lieg mit den Katzen am Sofa.
    Wünsche dir einen schönen Tag

    Reply
  14. Verena
    10. November 2018 17:34 Uhr

    Liebe Anna, danke für deine schöne Seite und die vielen praktischen Informationen!
    Ich möchte nur etwas zum Thema Fieber loswerden: Es geht oft vergessen, dass unser Körper das Fieber als gezielte, sinnvolle und wirksame Maßnahme einsetzt gegen Krankheitserreger, die sich eingeschlichen haben. Zu oft verschreiben Ärzte sofort fiebersenkende Mittel, und das Fieber wird fast als die eigentliche Krankheit angesehen statt als das, was es ist, nämlich etwas Heilendes.
    Ich würde darum bei Erwachsenen niemals das Fieber senken, außer es steigt wirklich über 40 Grad. Mehr Vertrauen in die körpereigenen „Reparaturmechanismen“ und auf sich hören, das scheint mir gerade in heutiger Zeit wichtig.
    Herzliche Grüße!

    Reply
    1. Anna Reschreiter
      Anna Reschreiter Author
      11. November 2018 21:35 Uhr

      Liebe Verena, vielen Dank für dein liebes Feedback und deinen wertvollen Input! Ich sehe es genauso wie du. Auch die TCM sieht Fieber als eine natürliche und gewollte Reaktion des Immunsystems über den Anstieg von Hitze pathogene Erreger aus dem Körper zu katapultieren. Da ich keine Ärztin bin, muss ich bei solchen Ratschlägen immer aufpassen ;-) Alles Liebe und weiterhin viel Freude mit der TCM Ernährung und meiner Seite, Anna

      Reply
  15. Nina
    13. Dezember 2018 15:17 Uhr

    Ich danke Ihnen für den interessanten Artikel. Es ist wirklich wichtig auch mal auf bewährte Hausmittel wie Kamillentee zurückzugreifen. Das hört sich sehr banal an, wird aber leider selten gemacht.
    Beste Grüße,
    Nina

    Reply
    1. Anna Reschreiter
      Anna Reschreiter Author
      4. Januar 2019 16:38 Uhr

      Vielen Dank für Ihr liebes Feedback, Nina. Liebe Grüße, Anna

      Reply
  16. Karin
    24. Februar 2019 17:49 Uhr

    Ich liege schon 13 Tage, vermutlich Grippe, Gliederschmerzen, große Erschöpfung, Kopfweh, aber kein Fieber. Trifft das dann bei Grippe auch auf mich zu? So ungut kein Fieber zu haben, es zieht sich unendlich dahin…. Bin immer noch schlapp.

    Reply
    1. Anna Reschreiter
      Anna Reschreiter Author
      1. März 2019 11:11 Uhr

      Liebe Karin, ich hoffe, dass es dir mittlerweile wieder besser geht und du beim Arzt warst. Alles Liebe, Anna

      Reply

Leave your thought