REZEPT | Schokobrownies aus Süßkartoffeln

Als bekennende Naschkatze 

bin ich immer wieder am Austesten von Rezepten, die einerseits meinen Süßgusto befriedigen, andererseits möglichst zuckerfrei oder zuckerreduziert sind.

Das folgende Rezept ist eine großartige Alternative zu herkömmlichen Schokobrownies. Ich warne jedoch vor, dass diese Brownies nicht locker, fluffig und weich sind, sondern eine deutlich festere Konsistenz haben als Brownies, wie ich sie sonst kenne. Sie sind, aufgrund der Süßkartoffel, sehr nährend, und es reicht schon ein Stück um nicht nur glücklich, sondern auch satt zu werden.

 

Zutaten für mind. 12 Stück:

500 g Süßkartoffeln

100 g Mehl (ich verwende gerne Buchweizenmehl)

12 getrocknete Datteln

1 Handvoll gehackter Nüsse

1 Handvoll gepuffter Quinoa

1 EL Kakaopulver

1 TL Zimtpulver

1/2 TL Kardamompulver

1 Prise Salz

 

Zubereitung:

  • Die Süßkartoffeln schälen, würfeln und entweder in einem Topf mit etwas Butter weich dünsten, in Wasser weichkochen, oder in einem Dampfgarer weich garen. Ich bereite die Süßkartoffeln gerne in meinem Allroundgerät* zu, weil ich darin dampfgaren und mixen kann, und dafür nur das eine Gerät brauche.
  • Datteln gegebenenfalls entkernen und klein schneiden.
  • Die Süßkartoffeln mit den Datteln, dem Kakaopulver, Zimtpulver, Kardamom und Salz mixen, bis eine weiche Masse entsteht.
  • Dann die gehackten Nüsse und gepufften Quinoa untermengen.
  • Die Masse in eine befettete, oder mit Backpapier ausgelegte, Auflaufform füllen und glattstreichen.
  • Im vorgeheizten Backrohr bei 180 Grad ca. 20 minuten backen.

Lass es dir gut schmecken!

 

Extratipp:

Die Schokobrownies lassen sich auch wunderbar als Snack für unterwegs mitnehmen!

 

Noch mehr Rezepte findest du in meinem beliebten eBook “63 Rezepte nach den 5 Elementen der TCM Ernährung”.

 

TCM 5 Elemente Food Blog - TCM Herbst Akademie - Anna Reschreiter - annatsu

 

Über die Autorin – Anna Reschreiter

Anna ist Ernährungsexpertin nach den 5 Elementen der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM), Bloggerin, Autorin, Vortragende mit Leidenschaft. Auf ihrer Online Plattform www.annatsu.at ist es ihr eine Herzensangelegenheit zu vermitteln, dass die TCM Ernährung einfach, alltagstauglich und für jeden anwendbar ist. Ihren Blog lesen mittlerweile monatlich mehr als 15.000 Personen. Ihr Wissen vermittelt Anna nicht nur in ihren Blogartikeln, sondern auch in themenspezifischen eBooks, in Vorträgen und in Webinaren. Ihr TCM Durchstarterkurs „TCM Ernährung geht ganz einfach!“ zählt bereits mehr als 1.600 TeilnehmerInnen und 2018 haben sich die Tore der „TCM Sommer Akademie“ geöffnet. Annas Leidenschaft gehört ihrer Arbeit, dem Experimentieren in der Küche, Essen und Genießen, Spaß am Sport und geistiger Bewegung. Ihr Herz gehört ihrem kleine Sohn und ihrem Mann, mit denen sie am Stadtrand von Wien wohnt und das Leben genießt.


 

Mit * versehen Links sind Affiliatelinks, bei denen ich eine Provision erhalte, wenn du etwas darüber kaufst. Wird dadurch für dich natürlich NICHT teurer! Du unterstützt so meine Arbeit, sodass ich weiterhin tolle Produkte, Artikel und Videos für dich produzieren kann :-) Danke!

There are 2 comments on this post

  1. Conny
    6 Stunden ago

    Hallo Anna!
    Danke für das tolle Rezept …es schmeckt wirklich köstlich…ich hoffe auch meinem Sohn (16 Monate ;-) )
    Eine Frage hätte ich dazu….wie soll denn die Konsistenz sein wenn die Masse fertig gebacken ist? Bzw wie erkenne ich dass die Brownies fertig gebacken sind? Sie sind gerade im Ofen und momentan außen ein bisschen knusprig und innen weich…wie die Masse vor dem Backen! Wird es wenn es auskühlt härter?

    Finde deine Seite ganz toll und hilfreich für die Ernährung von uns und Hauptsächlich für unseren Zwerg…das ist schon eine Herausforderung
    Alles liebe Conny

    Reply
    1. Anna Reschreiter
      Anna Reschreiter Author
      12 Stunden ago

      Hallo liebe Conny,
      danke dir für deine Nachricht! Das ist großartig, dass euch die Brownies gut schmecken, und auch dem Zwergi :-) Sie sind wirklich nicht zu vergleichen mit „echten“ Schokobrownies. Sie bleiben eher ein bisschen teigig innen und werden nach dem Auskühlen aber deutlich fester. Sie sollten innen aber nicht mehr feucht und klebrig sein, wenn du sie nach dem Auskühlen durchschneidest.
      Jetzt, wo mein Zwergi in den Kindergarten geht, habe ich mehr geregelte Zeit zum Bloggen. Ich freue mich schon sehr darauf mehr zum Thema Baby und Beikost zu schreiben und meine Erfahrungen der letzten 1,5 Jahre zu teilen.
      Ich wünsche dir weiterhin eine WUNDERbare Zeit mit deinem Zwerg, und genieße es ❤
      Anna

      Reply

Leave your thought